2016 – Mein ganz persönlicher Jahresrückblick…

Das Jahr nähert sich mit langen Schritten dem Ende entgegen… und es wird mal wieder Zeit für etwas, was ich eigentlich gar nicht so gerne mache, wie es manch einer von euch jetzt vielleicht denken mag… den „obligatorischen“ Jahresrückblick – inkl. aller Höhen und Tiefen der vergangenen 12 Monate…

(Der „Schnee von Gestern“… auf einer Sitzbank am Vegesacker Hafen Anfang Januar 2016)
winter-art-bw

Schon vor Weihnachten „graute“ es mir doch einigermaßen davor, was ich über diese „Achterbahnfahrt“ des Jahres 2016 wohl schreiben könnte… ohne das es zu negativ ausfallen würde… dann kriegte ich gerade noch so die Kurve zu Weihnachten (am Abend vor dem 24. Dezember, um genau zu sein), verbrachte eine doch sehr angenehme und ruhige Weihnachtszeit zusammen mit meiner Mutter bzw. in meinem „Ivory Tower“ Studio… und begann am 27. 12. dann damit mir ernsthaft Gedanken über das, was ich euch hier jetzt schreiben will, zu machen… und schon hatte ich eine Blockade, die mich wieder in’s Studio zurück trieb, um statt dessen einfach weiter Musik (oder das, was ich dafür halte 😉 zu machen!
Am 28. 12. hatte ich dann zwar bereits 6 neue Stücke fertiggestellt zwischen Heiligabend und gerade eben, aber noch kein Wort zum Jahresrückblick geschrieben… :-/ Daher wurde es also wirklich langsam aber sicher Zeit, bevor die letzten Einkäufe des Jahres zu Silvester anstehen und man den Jahreswechsel feiern wird… wobei ich zum letzten Jahreswechsel von 2015 auf 2016 komme, welcher unfreiwillig ganz anderes ausfiel als ursprünglich geplant, da ich über die Feiertage erkrankt war und mit einer üblen Grippe flach lag! :-/
Keine gemeinsame Feier bei einer netten Freundin aus Findorff also… welche aber dieses Jahr ebenfalls wieder dort stattfinden soll und ich – Daumen fest gedrückt! – bis dahin nicht „vom Blitz erschlagen“ wurde oder ähnlich gruseliges passiert, auch dabei sein werde!

(Frisch eingeschneite „Übelbleibsel“ der Silvester-Party an der Vegesacker Weserpromenade Anfang Januar 2016)
wintertime-06

So war mein ganz persönlicher Jahreswechsel wohl einer der ruhigsten überhaupt in meinem bisherigen Leben… und was dann dieses Jahr noch alles passieren sollte bzw. schon zu Silvester an anderer Stelle passierte, war wirklich alles andere als „erträglich“ und konnte einem bisweilen schon den letzten noch verbliebenen Nerv rauben! :-/
Der Januar ist bei mir schon seit geraumer Zeit immer wieder ein ziemlich schwieriger Monat und die Ausrichtung auf das, was das Jahr einem bringen soll, gelingt mir dann meistens noch nicht oder nur in sehr kleinen Teilen… was auch dieses Jahr leider nicht anders war… ABER…

(Gerade nochmal „die Kurve gekriegt“ – sozusagen… 😉
alien-curve-in-the-afternoon-sky

Lange Rede, kurzer Sinn… ich war froh den ersten Monat des Jahres dann einigermaßen unbeschadet überstanden zu haben und vom Erfolg des sogenannten „Nostalgieabends“ bei „Kino E.L.F.“, wo es den alten Filmklassiker „Casablanca“ zu sehen gab, einigermaßen positiv überrascht und die ersten lustigen Drehs zu neuen Kurzfilmen von E.L.F. machten auch gute Laune! 🙂
So ging es dann doch ganz gut gelaunt in den Februar hinein! 😉

(Eine Szene mit Humphrey Bogart aus dem alten Filmklassiker „Casablanca“ auf der Leinwand der Studiobühne im Bürgerhaus Vegesack im Januar)
nostalgieabend-bei-kino-elf

(Doris, Janine und Kira drehen einen Kurzfilm auf Ebene E vom Bürgerhaus Vegesack, wo sich auch die „Medienbrücke“ von E.L.F. und das Radiostudio von RadioWeserTV befinden)
doris-janine-kira

(Michel, der 1. Vorsitzende von E.L.F. hatte beim Dreh eines neuen Kurzfilms ebenso viel Spaß wie Kira, Ronja und Marc… 🙂
michel-kira-ronja-marc

Der 2. Monat des Jahres hatte dann auch schon so einiges zu bieten: Das Radiostudio von RadioWeserTV im Bürgerhaus Vegesack wurde mit neuer Technik bestückt, was in der Tat eine ziemliche Verbesserung brachte… bei E.L.F. wurde weiter an Kurzfilmen gebastelt, wie z. B. „Italienisches Soßenbrot“ (bzw. Pizza! 😉 und bei der „Boatfit“ Messe in Bremen war ich auch wieder mit einer Sondersendung im Radio zu hören! 🙂

(Der Umbau im Radiostudio von RadioWeserTV ist in vollem Gange, wie man sieht! 😉
arbeitstisch

(So schön sah es dann nach dem Umbau im Studio aus! 🙂
neues-radiostudio-3

(Heute keine Pizza? Das ist eigentlich „ein Ding der Unmöglichkeit“ bei E.L.F.! 😀 )
free-pizza-elf-not-today

(Bei der „Radio Nautilus“ Sendung am Stand vom „MTV Nautilus“ auf der „Boatfit“ Messe, welche 2016 leider das letzte Mal in Bremen stattfand…)
radio-nautilus-01

Meine Arbeit im „offenen Archiv“ vom Kulturhaus Walle (besser bekannt als der „Brodelpott“ 😉 und an der dortigen Bilddatenbank sowie gelegentlich auch als Veranstaltungstechniker bei Abendveranstaltungen an Samstagen ging auch dieses Jahr wieder sehr positiv „über die Bühne“ – sozusagen – und ich konnte zwischendurch immer noch in aller Ruhe meinen Cappuccino und mein Eis genießen! 😉

cappuccino-eis-im-brodelpott

Im März wurde ich als 2. Vorsitzender wieder in den neuen Vorstand von E.L.F. gewählt und so ging im Bürgerhaus Vegesack mit unseren Treffen immer Mi. und Fr. Nachmittags der Spaß mit den dort aktiven jugendlichen Mitgliedern auch dieses Jahr weiter und neben den Kurzfilmen wurde auch das Programm von „Radio & Kino E.L.F.“ fortgeführt! 🙂

(Dastin bereitet die nächste „Radio E.L.F.“ Sendung im neu eingerichteten Studio von RadioWeserTV vor…)
dastin-bei-radio-elf

Außerdem gab ich quasi zeitgleich den Startschuß für die Musikproduktionen unter meinem neuen Projektnamen „Engineers of the Future“ und die sogenannte „EF Serie“ von digitalen Veröffentlichungen auf Internetplattformen wie Soundcloud und Bandcamp ging in eine neue, tanzbare Runde… wo ich mittlerweile bei über 150 Titeln angekommen bin und ganz aktuell mit dem neusten Projekt „PAST4ward“ bereits einen weiteren Ableger hervorgebracht habe! 😉 Mein „Ivory Tower“ Studio steht daher immer gut „unter Strom“ (besonders Nachts – daher auch der Slogan „The Source of Time… is moving forward… by Night even faster than by Day!“ 😉 … ebenso wie ich selber, wenn es mal nicht so optimal läuft und bestimmte Dinge sich offenbar nur sehr schwer klären oder an andere vermitteln lassen, so das diese auch begreifen, worum es mir wirklich geht… aber das ist ein (leider unerfreuliches) Dauerthema auf das ich später wohl nochmal zurückkommen werde…

(Mein Musikprojekt „Engineers of the Future“)
engineers-of-the-future-x

(Ein Stück Namens „Eleven“ ( 😀 ) im Bearbeitungsmodus auf dem Notebook – meinem mobilen Studio – sozusagen… 😉
eleven-break

Ende März und im April hatte ich erfreulicherweise auch wieder ein paar Treffen mit „einer guten alten Bekannten“ (wie ich sie jetzt mal nennen möchte 😉 und wir hatten anregende Gespräche und auch meine 1. (doch sehr späte) Radtour des Jahres durch den Bremer Bürgerpark und zum Unisee machte ich mit ihr zusammen! 🙂

(Der Frühling blüht langsam aber sicher auf… 😉
ein-zarter-sproessling

(Das Wetter wurde wieder besser und eignete sich somit auch hervorragend für schöne Radtouren… wie hier z. B. zum Bremer Unisee…)
am-unisee

(Danke auch an Kjell von „kjeronik“ für diese „spezielle Bearbeitung“ eines Fotos, in das ich „einfach so reinplatzte“… 😀 )
ich-parshippe-jetzt

Das Jahr nahm offenbar gar keinen so schlechten Verlauf… und im Mai feierte ich mit dem mir so liebgewordenen kleinen „Findorffer Freundeskreis“ aus guten alten „lokal²“-Zeiten meinen 49. Geburtstag in gemütlicher Runde und bei bestem Wetter! 🙂

olaf-ist-gluecklich

(„Es grünt so grün, wenn Findorff’s Blüten blühen!“ 😉
gruenes-findorff

Die Pappbootregatta im Vegesacker Hafen inkl. der „Radio Nautilus trifft Radio E.L.F.“ Sendung Ende Mai war ein großer Spaß und ein voller Erfolg, bei dem auch ein Kurzfilm entstannt…

pappboot-auf-dem-wasser

Weitere interessante Aktivitäten im Juni warfen ihre Schatten bereits voraus: Das „Auswärtsspiel Blumenthal“ – inszeniert vom Theater Bremen, die mittlerweile schon legendäre „Nippon Con“ Japan-Messe im Bürgerhaus Vegesack – inkl. Radiosendungen von mir – sowie „Walle – das Fest“, wo ich mal wieder als Veranstaltungstechniker dabei war und auch sonst eine gute Zeit hatte! 😉 Außerdem gab’s noch einen Ausflug zum „Garage Racing Center“ in Blumenthal, wo auch ein Kurzfilm von E.L.F. entstand! In dem Monat jagte wirklich ein Höhepunkt den anderen und ich war in einer fast schon euphorischen Stimmung…

(Bei der Radiosendung „Mittagspause in Blumenthal“ im Gespräch mit „Sunny“… 😉
olaf-sunny
(Foto: Susanne Schweers)

(Der Erholungsraum im alten Rathaus Blumenthal beim „Auswärtsspiel Blumenthal“ vom Theater Bremen)
erholungsraum-im-rathaus-blumenthal

(Auch im neuen Treffpunkt Namens „Nunatak“ gab es im Juni eine Radiosendung! 😉
nunatak-schild

(Bei „Walle – das Fest“ wurde viel getanzt und auch ’ne Menge Musik gemacht… 🙂
walle-das-fest
walle-das-fest-2

(Ein Blick in das „Garage Racing Center“ in Blumenthal, welches dort mittlerweile leider nicht mehr beheimatet ist…)
garage-racing-center

Dann kam im Juli aber auch eine Ernüchterung und das bereits geplante Ferienprogramm von E.L.F. konnte so leider nicht stattfinden, da das Bürgerhaus Vegesack zu den sonst üblichen Zeiten leider geschlossen hatte und wir uns nur noch einmal die Woche – allerdings schon Vormittags um 11 Uhr – treffen konnten… aber dann kamen Ronja & Kjell (alias „kjeronik“ 😉 auf die Idee mit „GESE“ und der Spaß ging wieder weiter – völlig überraschend auch für mich, der eine kleine Nebenrolle als (ihr ahnt es sicher schon 😉 DJ in dieser tollen kleinen Veralberung von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ („GZSZ“) hatte… 😉

(Ich bereite mich gerade auf meine Rolle bei „GESE“ vor… 😉
olaf-bei-elf

(Janine’s „WiFi Pizza Boy“… 😀 )
janines-wifi-pizza

(Das „GESE“ Team freut sich darüber das die 1. Folge fertig ist… 🙂
das-gese-team

Die Breminale und diverse Radtouren von Bremen-Nord bis in die Stadt rundeten einen letztendlich doch sehr spannenden Monat ab, der nach einem Tief aber wieder so richtig an Fahrt gewann und mich ebenfalls nochmal durchstarten ließ! 😉

(Auf der Breminale…)
breminale
breminale-2

(Radtour an der Lesum entlang… bis zum Parkhotel im Bremer Bürgerpark…)
radtour-an-der-lesum-entlang
parkhotel

Der Sommermonat August wartete mit vielen Festivals, Open Air Konzerten und anderen „Outdoor“-Aktivitäten auf und außerdem wurde die 1. Staffel von „GESE“ fertiggestellt und die „Medienbrücke“ von E.L.F. wurde komplett aufgeräumt und zum Teil auch neu möbliert! 🙂

(Die Band Berlin Syndrome live beim „Summer Sounds“ Festival in Bremen…)
berlin-syndrome
(NIO live – ebenfalls beim „Summer Sounds“ Festival…)
nio

(Sommer, Sonne, gute Laune beim „Reggae Breamin“ Festival“…)
open-air-festival

(Mit dem Rad unterwegs durch Bremen… immer der Sonne nach… 😉
radfahrerschatten
sonne-in-den-baeumen

(Musikproduktion für „GESE“ in der „Radio-Sonic Werkstatt“… 😉
musikproduktion

(Die „#GESE Fan“ EP wurde Anfang August ebenfalls veröffentlicht… 😉
ef091

(„kjeronik“ räumen die roten E.L.F.-Boxen mit den Kabeln auf…)
kjeronik-raeumen-auf

(Der neue Regalschrank steht und ist fertig eingeräumt… auf einer komplett aufgeräumten „Medienbrücke“ von E.L.F.! 🙂
neuer-regalschrank-auf-der-medienbruecke

(Marc stellt erst das Licht für eine weitere Folge von „GESE“ ein… um dann selber auf der Studiobühne im Bürgerhaus Vegesack zu stehen…)
marc-macht-das-licht
gese-produktion

Noch mehr Radtouren im wunderbar sonnigen Sept. sowie viel Filmmaterial, welches beim Vegesacker Markt entstand, machten den Monat zu einem der vielleicht schönsten des Jahres… und so hatte ich auch eine innere Gelassenheit wiedergefunden, die mir zu anderer Zeit des Jahres leider immer mal wieder abhanden gekommen war und zu mehr oder weniger unschönen Komplikationen führte… aber wie die Fotos schon zeigen, war die beste Zeit des Jahres einfach gekommen und ich habe sie auch vollständig genossen! 🙂 Danke an alle, die dabei waren… wo, wann und wie auch immer! 😉

(Mit dem Rad an der Weser entlang… bis zum Kraftwerk Hastedt und nach Blumenthal… zwischendurch zum Ausruhen in den Garten meiner Mutter… 😉
an-der-weser
kraftwerk-hastedt-panorama
im-garten
an-der-weser-in-blumenthal

(Marc filmt den Vegesacker Marktumzug…)
marc-filmt-den-vegesacker-markt-umzug

(Blick über dem Vegesacker Markt vom Turm des Labyrinth aus, wo ein weiterer Kurzfilm von E.L.F. entstand…)
blick-ueber-den-vegesacker-markt

(Fabian und Raphi schauen sich unseren „E.L.F. Livestream“ vom Vegesacker Markt an… 😀 )
fabian-raphi

(Kevin hat Spaß beim „Laser Raider“ auf dem Vegesacker Markt… 😉
kevin-beim-laser-raider

Im Sept. wurde „Kino E.L.F.“ nach 2-monatiger Sommerpause wieder fortgesetzt… und die „ELFen und ELFer“ waren schon auf den Film gespannt! 🙂

kino-elf

Anfang Okt. war ich dann für ein paar Tage nicht im Lande, aber die Treffen von E.L.F. fanden trotzdem statt, da wir kompetente Verstärkung für unser Team bekommen hatten – wenn auch leider nur temporär… Danke an Birte und Maren für ihre Unterstützung bei E.L.F.! 🙂

(Maren, Janine, Birte und Kevin bei „Radio E.L.F.“)
maren-janine-birte-kevin

(Ein spezielles Pressefoto vom Kino-Orga-Team im Oktober… von rechts nach links: Maren, Kevin und ich)
olaf-kevin-und-maren

Die Zeit, welche ich mit den „ELFen und ELFern“ im Bürgerhaus Vegesack verbrachte, gehörte auch dieses Jahr wieder zu der Schönsten, weil es eigentlich immer Spaß machte mit ihnen etwas zu unternehmen! 🙂

elf-eine-grosse-familie

(Kira spielt Keyboard im Radiostudio…)
kira-spielt-keyboard

(Tobias spielt Klavier auf der Studiobühne…)
tobias-spielt-klavier

(Marc, Dastin, Kira und David haben gemeinsam Spaß… 😀 )
marc-dastin-kira-david

(David und Kira machen die „Kino E.L.F.“ Kasse…)
david-kira

Die Kurzfilmprojekte bei E.L.F. waren immer wieder lustig und spannend zugleich… 😉

(Hier eine Szene mit David als „Darth Vadda“und Kira als „Darth Mudda“, die von ihrem Sohn „Lukas Himmelsläufer“ – gespielt von Tobias – überfallen werden… Marc führte auch bei dem Kurzfilm wieder Regie)
kurzfilmdreh-bei-elf

(Marc und Leon bearbeiten die Szenen des Kurzfilms auf der „Medienbrücke“ von E.L.F.)
leon-marc-bearbeiten-einen-kurzfilm

Außerdem wurde noch der lustige „E.L.F. Tatort“ Ende Okt. / Anfang Nov. gedreht und obwohl das Filmprojekt nicht mehr wirklich zum Abschluß kam, war es doch ein großer Spaß für alle die dabei waren – inkl. mir! 😉

(Dieser „komische Vogel“ sieht doch schon mal sehr verdächtig aus! 😀 )
olaf-der-komische-vogel

(Eva und ich warten auf der „Polizeiwache E.L.F.“ darauf unsere Zeugenaussagen zu machen… 😉
eva-olaf

(David hat den Kopf einer Leiche gefunden… ach nee, es ist nur „Günther“, unser ältestes E.L.F.-Mitglied in seiner „Frischhaltebox“… 😉
david-mit-guenther

Der November war dann ein durchwachsener Monat mit diversen Höhen und Tiefen… wobei die schönen und oft auch sehr lustigen Momente bei E.L.F. und die entspannte Arbeitsatmosphäre im Bildarchiv vom Kulturhaus Walle sowie meine Musik, die ich in meinem eigenen „Ivory Tower“ Studio machte, die Höhen bildeten… was „die allgemeine Gemütslage“ wieder erträglich werden ließ – zum Glück!

(Ronja taut mit einem Heißlüfter Kjell’s Geburtstagstorte bei E.L.F. auf… 😉
kjell-ronja

(Auch Melanie und Lisa waren mal wieder bei E.L.F., um sich mit Dastin zusammen die neusten Videos anzusehen… 😉
dastin-mit-melanie-und-lisa

(Ronja, die weibliche Hälfte von „kjeronik“ und Kjell, die männliche Hälfte von „kjeronik“ hecken Pläne für die 2. Staffel von „GESE“ aus… 😉
kjeronik

Im November fiel dann auch der erste Schnee dieses Winters und ich kam dadurch schon in eine angenehme Vorweihnachtsstimmung… 🙂

tanne-im-schnee

… und somit sind wir auch schon im letzen Monat des Jahres angekommen! Neben den üblichen Weihnachtsfeiern und Vorbereitungen auf „das Fest der Feste“ gab es auch noch den Jahresabschluß bzw. die Weihnachtsfeier inkl. kleinem Filmfest mit „dem Besten von E.L.F“!

(Hektik bei den Vorbereitungen zum „E.L.F. Festival“…)
vorbereitungen-zum-elf-festival

Der Vorlauf dazu war etwas schwieriger als ich es mir dachte, was aber wohl auch daran lag, daß die Planungen dazu ganz allgemein einen sehr engen Zeitrahmen hatten… und so kam es dann auch zu einigen technischen Problemen an dem Abend, welche aber bis auf die Panne bei meinem vollständig improvisierten Live-Act – außerdem noch völlig ohne einen Soundcheck – alle noch einigermaßen glimpflich ausgingen… was mich zu dem Fazit führte, daß ich solche Aktionen einfach beim nächsten Mal noch um einiges besser und zeitlich auch entspannter planen und vor allem selber angehen muß, wenn es erfolgreich und für alle positiv sein soll! Ich war nach dem Abend jedenfalls total „vertich“ und schleppte mich anschließend mehr schlecht als recht auf die heimische Couch, wo ich vor Erschöpfung auch sofort eingeschlafen bin… 😮

Wie auch immer… anbei noch ein paar weitere Fotos von den Weihnachtsfeiern und anderen schönen Dingen, die sich in meinem Leben im Dezember zugetragen haben… 😉

(Das Kino-Orga-Team von E.L.F. freut sich auf den letzten Kinoabend 2016… und macht dafür extra noch ein Gruppenfoto für die Presse… 🙂
kino-team-dez-2016

(Ronja filmt „Günther“ (Kjell 😉 für das E.L.F. Festival… 🙂
ronja-filmt-guenther

(Kevin und Marc von E.L.F. freuen sich auf Weihnachten! 😀 )
kevin-und-marc-freuen-sich-auf-weihnachten

(Die Weihnachtsfeier im Waller Kulturhaus „Brodelpott“ ist vorbereitet und die Gäste können kommen… 🙂
brodelpott-weihnachtsfeier

(Letzter Arbeitstag 2016 im „Brodelpott“… wie immer mit Cappuccino, Keksen, Eis und Schokolade! 🙂
cappuccino-time-again

(Auch bei der DAA gab es eine schöne Weihnachtsfeier… 🙂
daa-weihnachtsfeier

(Der Weihnachtsmann startet durch… in den Winterurlaub! 😀 )
fliegender-weihnachtsmann

(In meinem „Ivory Tower“ Studio machte ich in weihnachtlicher Atmosphäre am 25. 12. die letzte Radiosendung dieses Jahres vom JVR Network… 🙂
ivory-tower-ii-studio

Damit ist der eigentliche Jahresrückblick auf mein Jahr 2016 jetzt auch beendet… und mir bleibt im Prinzip nur noch die Hoffnung auf ein alles in allem etwas entspannteres neues Jahr 2017, wobei ich selber sehen muß, wo ich stehe bzw. stehen will und mir das nicht von anderen irgendwie vorschreiben lassen werde – das ist jetzt schon klar! Es wird mit Sicherheit kein einfaches Jahr… und was alles schiefgehen kann – ganz egal wie gut oder detailliert man etwas plant und vorbereitet – haben die Ereignisse 2016 (auch in Bezug auf „die große Weltpolitik“!) gezeigt und sind uns allen daher hoffentlich auch eine Lehre und „ein Wink mit dem (sprichwörtlichen) Zaunpfahl“, denn viel schwieriger als 2016 darf 2017 bei mir nicht mehr werden, wenn ich es nicht nur „irgendwie überleben“ möchte, sondern VOR ALLEM MEIN LEBEN leben will!

In diesem Sinne… kommt alle gut rüber in’s neue Jahr und bleibt euren inneren Werten treu – ganz egal, was sonst so los ist in der Weltgeschichte, denn da läßt sich für uns eh kaum etwas dran drehen, aber an unserem eigenen Leben schon!

ALLES GUTE FÜR 2017!!! 🙂

Euer Freund, Kollege, Mitarbeiter, Kumpel… oder einfach nur Olaf – der „ewige Träumer und Visionär“… 😉

alles-gute-fuer-2017

P.S.: Hier ist noch – für alle die es eventuell interessiert – eine Playlist von Musikstücken, welche ich alle zwischen März und Dezember 2016 in meinem eigenen „Ivory Tower“ Studio produziert und bei Bandcamp veröffentlicht habe! 🙂
Viel Spaß damit! 🙂

„Engineers of the Future“ – „Soundtrack of the Year 2016 (and beyond 😉 “ …

efeml_

Intro:
00. The Source of Time – „Clocks“ (Full Length Version)
~*~
Main Trax:
01. „Rhythm ’n‘ Noise“ (Spring Edition)
02. „Dubbing the Night away“ feat. Albert Einstein
03. „Eleven“
04. „EVIL!“ feat. Albert Einstein
05. „Captain Video“
06. „Roger is just a Robot“ (Nova Robotics Edit)
07. „Roger the Robot (is ready!)“ (Nova Robotics Final Version)
08. „Electronic Music“ (Nova Robotics Edit)
09. „Engineers of the Future“ (E-M-G Mix)
10. „Artificial Intelligence“
11. „Science Fiction (A World of Visions)“ (Gort Remix)
12. „The Rise of the Phoenix“
13. „The Flight of the Phoenix“
14. „Powerplant“
15. „#savefabric“
16. „Laser Raider“
17. „Places to go (and to hide away)“
18. „Waveforms“
19. „Minimal Waves“
20. „elec3CITY“
+
Bonus Trax:

21. „2036minus20“
22. „Dark Fader 80X“
23. „TRB-923 (The Future of Communivation)“ (Full Length Version)
24. „The Metamatrix Groove“
25. „Construction Time again“
*~\^/~*

Kommentare deaktiviert für 2016 – Mein ganz persönlicher Jahresrückblick…

Eingeordnet unter Allgemeines, Kultur, Lokales, Medien, Musik, Privates

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.